Licht als Code Data Center, Biel

Das kompakte Volumen des Neubaus entwickelt sich über vier Geschosse zuzüglich eines zurückversetzten Dachaufbaus. Nutzungsbedingt auf Diskretion bedacht, erhält es eine dunkle, abstrakte Metallhülle, welche das Gebäude optisch zusammenfasst. Das Lichtkonzept der Fassade ist inspiriert durch die technische Nutzung des Gebäudes für Datenspeicherung. Gleichermassen wie Kabel oder Informationsströme, ziehen sich Lichtlinien über die Fassade und lösen allabendlich den kompakten Kubus auf in mystisch anmutende einzelne Körper und Flächen. Durch eine Platzierung der Lichtlinien hinter der Fassade aus perforiertem Trapezblech, wird ein attraktives Hindurchscheinen erzielt, dass sich je nach Standort des Betrachters in der Intensität zu ändern scheint. Die Aussenbeleuchtung des umschliessenden Areals, wird durch in die Fassade integrierte Strahler gewährleistet. Das gesamte Beleuchtungskonzept geht optimal auf die Umgebung ein, so präsentiert sich die Fassadeninszenierung zum Station hin als ansprechender Blickfang und hält sich auf den Seiten zu den Wohngebieten zurück.

Bauherrschaft

DC-ONE AG

Architektur

:mlzd, Biel

Fertigstellung

2018