Für die Zukunft Basels Baloise Park Baufeld C, Basel

Der «Baloise Park», der den Hauptsitz der gleichnamigen Versicherung mit einem Hotel und weiteren Büroräumlichkeiten vereinen wird, liegt am Bahnhof SBB in Blickrichtung Aeschenplatz, welches ihn zur Visitenkarte der Stadt Basel macht. Er wird aus drei Gebäuden bestehen, die sich nur eine Gemeinsamkeit teilen – ihre rippenartige Fassadenstruktur.

Mit einer auffälligen Formenspielerei sticht das vom Bündner Architekten Valerio Olgiati entworfene 42 Meter hohe Gebäude mit eigenem Charakter hervor und lenkt trotz der zurückversetzen Lage alle Blicke auf sich. Auch farblich und tageslichttechnisch hat die 10 geschossige Architektur einiges zu bieten. Der zentrale Lichthof bietet ausreichendes Tageslicht für die Innenräume und die rote Fassade aus unterschiedlich dicken, obeliskenförmigen Säulen verschafft dem Baloise Park Gelände seinen farblichen Akzent. In dem Gebäude befinden sich ein Ausbildungszentrum der Baloise Group und diverse Fremdbüros.

Das Beleuchtungskonzept fügt sich grundsätzlich dezent in die architektonische Struktur des Gebäudes ein. Es wurden effiziente LED Leuchten in einer durchgehenden Rasteranordnung, explizit auf die Deckenstruktur angepasst eingeplant.

Bauherrschaft

Basler Leben AG

Architektur

Valerio Olgiati, Flims

Fertigstellung

2020