Industrielles Design ETH Forschungsgebäude GLC, Zürich

Das neue Forschungsgebäude (GLC) der ETH in Zürichs Zentrum vereint verschiedene Forschungsbereiche im neuen Departement «Health Science and Technology» (D-HEST) zu einer Lehr- und Forschungseinheit. Der Neubau fügt sich an die bestehenden Gebäude an der Gloriastrasse an und übernimmt deren strenge Geometrien, so dass eine neue Gesamtanlage um einen zentralen Hof entsteht.

Das Beleuchtungskonzept soll der einzigartigen Glasbausteinarchitektur gerecht werden und ein harmonisches Gesamtbild ergeben. Im Grunde wird es zwei Leuchttypen geben. Zum einen eine funktionale LED Lichtlinie – zum anderen eine eigens entwickelte Objektleuchte im Industriechic. Diese wird sich im ganzen Haus, in verschiedenen Räumlichkeiten wiederfinden, jedoch immer in einer anderen Funktion.

Je funktionaler der Raum, desto weniger Objektleuchten mit dekorativem Charakter werden verwendet. In den Laboren, den Büros und den Seminarräumen werden lineare LED Profile in die Deckensegel integriert. Ein Gesamtdeckensystem wird angestrebt und verbindet viele Gewerke zu einer Einheit. Je öffentlicher und repräsentativer die Bereiche werden, umso mehr wird die Objektleuchte zum Einsatz kommen. Beispielsweise als Deckenfluter in den Korridoren oder als Wallwasher in den Kernzonen. Ein Highlight wird der speziell entwickelte Kronleuchter aus eben diesen Objektleuchten werden. An wuchtigen Aufhängungen, welche den funktionalen und fast schon industriellen Charakter des Baus unterstützen, werden diese Kronleuchter das Atrium schmücken.

Bauherrschaft

ETH Immobilien, Zürich

Architektur

Boltshauser Architekten, Zürich

Fertigstellung

2020