Durchs Band optimale Beleuchtung Schulanlage Blumenfeld, Zürich

Die Schulanlage ist ein zentraler Teil der städtebaulichen Entwicklung in Affoltern und verleiht dem neuen Quartier ein erkennbares und lebendiges Zentrum. Aussenanlagen und Schulräume stehen ausserhalb der ordentlichen Schulzeit dem Quartier zur Verfügung und sind Begegnungsort für Spiele, Sport und Veranstaltungen.

Das neue Gebäude präsentiert sich inmitten fünf- bis siebengeschossiger Wohnbauten kompakt und reduziert. Im Inneren stellt sich der Bau aber als komplexes Gefüge mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Räumen, Zonen und Nischen dar, die zeitgemässe und flexible Lern- und Unterrichtsformen ausserhalb der Klassenzimmer ermöglichen.

Dieser Raumanordnung folgend wurde eine Lichttypologie geschaffen, welche sich modular – mit einer bewusst reduzierten Leuchtentypenanzahl – den jeweiligen Anforderungen und Bedürfnissen der Lern- und Pausenräume anpasst. Das leichte Spiel zwischen den platzierten Tageslichtöffnungen und dem Kunstlicht ist präzise gesetzt und garantiert dem Gebäude, als Ausbildungsstätte kommender Generationen, mit seinen hervorgehobenen Raumkanten ausreichend Platz zum Atmen und zur kreativen Entfaltung.

Die Schulanlage Blumenfeld ist nach den Kriterien des Standards Minergie-P-Eco zertifiziert und erfüllt die Vorgaben für die Erreichung der Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft. Durch die hocheffiziente LED-Beleuchtung wird rund ein Drittel weniger Strom als in vergleichbaren konventionellen Anlagen verbraucht.

Bauherrschaft

Amt für Hochbauten Zürich

Architektur

Oester Pfenninger Architekten AG, Zürich

Fertigstellung

2016