Die Kerze im Fenster Weihnachtsbeleuchtung Credit Suisse Paradeplatz, Zürich

Die Gestaltung der Installation baut auf der Wirkung von Schichten, dem Kontrast von kalter und sehr warmer Lichtfarbe, sowie der Halbtransparenz auf und verfügt auch im Tageszustand über eine ästhetische Qualität.

Die gesamte klassizistische Lochfassade des Gebäudes wird in ein kaltes Mondlicht getaucht. Eine direkt vor den Fenstern liegende temporäre Schicht, sogenannte Screens, sind Träger eines sehr warmen, zweifarbigen Streiflichts.

Am Tag werden die Screens von aussen zu elegant gräulich schimmernden Vorhängen, welche den Ausblick aus den dahinterliegenden Büros nicht beschränken.

Bauherrschaft

Credit Suisse

Architektur

Atelier Oii, La Neuveville

Fertigstellung

2005