Leuchtende Kuhglocken Madrisahof, Klosters Dorf

Eine gelungene Kombination aus heimelig und modern erlebt der Gast im Bergrestaurant Madrisahof auf der Saaseralp, oberhalb Davos Klosters, 1887m über dem Meeresspiegel. Die nur über die Bergbahnen zugängliche, jedoch 100% behindertengerecht ausgeführte «Hütte auf dem Berg» ist aus Tannen-Altholz in traditionellem Chalet-Stil gebaut.

Die typische Architektur und das bodenständige Interieur werden mit aussergewöhnlichen Leuchten erhellt und inszeniert. Dazu wurde eine neuartige Linsenleuchte für die Allgemeinbeleuchtung mit verschiedenartigen dekorativen Leuchten kombiniert.

Zu den Highlights gehören die eigens entwickelten Kuhglocken mit integrierten Downlights, die das Licht präzise auf Esstische und Sitzbänke lenken und diese vor dem Hintergrund dezenter Grundbeleuchtung optisch betonen. Für den Weinkeller wurde eine besondere Leuchte konzipiert. Über den Tischen hängen neun Meter lange Stahlträger, welche zwei Arten von Lichtkomponenten verbinden: Engstrahlende, gerichtete Downlights akzentuieren das Geschehen am Tisch. LED «Kerzen» auf dem Träger erhellen die Decke und harmonisieren das Gesamtbild.

Die Formensprache und Materialität der mit textilen Schirmen bespannten, dekorativen Wand- und Stehleuchten sowie der «Kronleuchter» wurden auf das Gesamt-Erscheinungsbild abgestimmt.

Alle Leuchten sind in LED ausgeführt und bieten «neue Technologie» in «traditionellem Ambiente».

Bauherrschaft

Madrisa Land Klosters

Architektur

B&B Inneneinrichtung, Klosters

Fertigstellung

2014