Leuchtende Melodien Klosterinsel, Rheinau

Nach profaner Nachnutzung und längerem Leerstand erfährt das Kloster Rheinau jetzt eine Umnutzung als Musikzentrum mit angegliedertem Hotel. Das Beleuchtungskonzept liess sich von dem Geist des Ortes inspirieren und trägt mit seiner kompromisslosen Kraft und Einfachheit wesentlich zu räumlicher Ruhe und kontemplativer Atmosphäre bei. Eine ausschliesslich diffuse Beleuchtung entwickelt sanfte, fliessende Lichträume. Die wieder verwendeten Bestandsleuchten wurden nach ihrer Sanierung mit neuen technischen Komponenten versehen. Ein tragendes Element des Konzepts ist die häufig eingesetzte Wandleuchte zur Erhellung der Flure, welche eigens für das Projekt entwickelt wurde. In angemessener Einfachheit, als präziser Körper ausgebildet, gleicht sie einerseits die Ungenauigkeiten der bestehenden Elektroanschlüsse aus und nimmt andererseits das geforderte Notleuchtenelement, sowie ein schwaches, amberfarbenes Nachtlicht auf.

Bauherrschaft

Hochbauamt Kanton Zürich

Architektur

Bembé + Dellinger Architekten, Greifenberg

Fertigstellung

2014